Telefon

Unseren Service erreichen Sie
Montag bis Freitag
von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter
(0848) 22 82 22

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Pie mit Cheddar, Kartoffeln und Äpfeln

Pie mit Cheddar, Kartoffeln und Äpfeln: Außergewöhnlich britisch

Außergewöhnlich britisch

In Großbritannien stehen Äpfel gerne einmal auf der Zutatenliste für herzhafte Gerichte. Oft landet zum Beispiel der sogenannte Bramley-Apfel im Kochtopf, der als einer der beliebtesten Kochäpfel der Insel gilt. Doch für diesen Pie können Sie getrost ganz herkömmliche Äpfel verwenden - eine leicht säuerliche Sorte wie Elstar ist ideal.

Zusammen mit Kartoffeln, kräftigem Käse und Thymian entsteht daraus eine besondere Kombination, die wunderbar deftig und enorm lecker ist. Dieser Auflauf eignet sich prima als Beilage und schmeckt auch lauwarm oder kalt einfach köstlich.

Zutaten für die Füllung

  • 30 g Butter
  • 1 Esslöffel neutrales Pflanzenöl
  • 2 große Zwiebeln, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
  • abgezupfte Blätter von 2-3 Zweigen Thymian oder 1 -2 TL getrockneter Thymian
  • ca. 2 EL  Mehl
  •  500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Senf, mittelscharf
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • 3 mittelgroße Kartoffeln (ca. 350-450 g), in 2-3 cm große Würfel geschnitten
  • 3 mittelgroße Äpfel, geschält, entkernt und in 1-2 cm große Würfel geschnitten
  • 150 g reifer Cheddar, gerieben
  • Prise Salz
  • schwarzer Pfeffer

 

Zutaten für den Teig

  • 180 g weißes Mehl, plus etwas mehr zum Bestäuben
  • 50 g Cheddar, gerieben
  • 90 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei zum Bestreichen

Oder:

  • 280 g Blätterteig aus dem Kühlregal (mit Butter)

Teig: Zubereitung

Sie können für diesen Pie wunderbar auf fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal zurückgreifen. Achten Sie jedoch darauf, dass er mit echter Butter hergestellt ist.

Für den selbst gemachten Teig das Mehl, den Käse und eine Prise Salz in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Geben Sie dann die Butter in Stücken dazu und kneten sie mit den Fingern ein, bis Streusel entstehen. Fügen Sie dann nach und nach etwa 2 bis 3 Esslöffel kaltes Wasser hinzu und verkneten alles zu einem glatten Teig, der anschließend in Frischhaltefolie eingewickelt für etwa 30 Minuten in die Kühlung kommt.

Zubereitung der Füllung

Für die Füllung zunächst die Kartoffeln schälen und würfeln. Geben Sie sie in einen Topf mit kaltem Wasser, zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten lang kochen, bis sie gerade gar sind und noch nicht zerfallen. Anschließend gut abtropfen.

Zerlassen Sie dann die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze und geben anschließend das Öl und die Zwiebeln hinzu. Die Mischung sollte etwa 10 Minuten lang garen, bis die Zwiebeln glasig und weich sind. Geben Sie dann den Thymian hinzu und lassen ihn etwa 1 Minute mit garen. Streuen Sie anschließend das Mehl darüber und schwitzen alles unter Rühren an.

Jetzt nach und nach die Brühe einrühren und alles 10 Minuten lang kochen lassen - dabei gelegentlich umrühren. Gegen Ende der Kochzeit den Senf und den Essig hinzugeben, gut rühren und den Herd ausstellen. Schälen Sie nun die Äpfel und schneiden sie in kleine Würfel.

Dann kommen zunächst die abgetropften Kartoffeln und anschließend die Äpfel und der geriebene Cheddar in Mischung. Alles gut umrühren und mit etwas schwarzen Pfeffer und eventuell einer Prise Salz abschmecken.

Nun den Ofen auf 200C (180C Umluft, Gas 6) vorheizen.

Die Herstellung des Pies

Die Füllung in eine ovale Backform mit etwa 28 cm Durchmesser geben und etwas auskühlen lassen.

Rollen Sie währenddessen den selbst gemachten Teig auf einer leicht mit Mehl bestäubten Fläche auf etwa 3-4 mm aus. Den gekauften Blätterteig brauchen Sie nur auszubreiten.

Die folgenden Schritte sind optional, denn Sie können den Pie auch einfach flächig mit dem Teig bedecken. Doch das Gittermuster sieht schon schön aus.

Schneiden Sie den Teig in etwa 1 cm breite Streifen. Etwa die Hälfte der Streifen waagerecht mit einigen Millimetern Abstand zueinander auf die Füllung legen. Je nach Größe ihrer Auflaufform können Sie auch den Rand der Form mitbedecken. (In meinem Fall war die Form etwas zu groß dafür). Anschließend können Sie nach und nach die restlichen Streifen senkrecht und quer mit einigen Millimetern Abstand darüberlegen. Wichtig ist dabei eigentlich nur, dass die Füllung gut bedeckt ist.

Tipps:

Wenn Sie Blätterteig mit Butter benutzen, sollte es idealerweise nicht zu warm in der Küche sein. In jedem Fall sollten Sie den Teig zügig verarbeiten, da er sonst sehr weich wird.

Bei selbst gemachtem Teig: Rollen Sie die übrig gebliebenen Teigreste erneut aus und schneiden Sie nach Belieben Blumen, Blätter oder andere Formen zum Verzieren aus. Verquirlen Sie das Ei und bestreichen den Teig vor dem Backen damit (Auf diesen Schritt können Sie bei Blätterteig verzichten).

Backzeit

Lassen Sie den Pie etwa 50 Minuten lang backen. Werfen Sie besser ab und zu ein Auge darauf, denn der Teig sollte nicht zu schnell zu dunkel werden. Nehmen Sie ihn anschließend aus dem Ofen und lassen ihn etwa 10 bis 15 Minuten abkühlen. Guten Appetit!

 

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Kulinarisches"

Pie mit Cheddar, Kartoffeln und Äpfeln: Außergewöhnlich britisch

Kulinarisches | von Heike Fries

Außergewöhnlich britisch

In Großbritannien stehen Äpfel gerne einmal auf der Zutatenliste für herzhafte Gerichte. Oft landet zum Beispiel der…

Weiterlesen
Cheers: Welttag des Gins

Kulinarisches | von Ariane Stech, Julia Stüber

An heißen Tagen ist ein schlichter Gin Tonic – auf Englisch heißt er übrigens immer „Gin and Tonic“ – etwas Wunderbares. Mehr als einer oder maximal…

Weiterlesen
Destillerie in Speyside

Reisetipps | von Judith Heede

den Spirit der schottischen Highlands schmecken

Anfang Mai ist es wieder soweit: Die Türen zu den weltberühmten Destillerien in Speyside öffnen sich,…

Weiterlesen
Leckere Banbury Cakes von Heike Fries

Kulinarisches | von Heike Fries

Leckeres Gebäck zum St. Georges’s Day

Am 23. April eines jeden Jahres ist St. George’s Day. Dieser Tag war bis zum Zusammenschluss mit Schottland im…

Weiterlesen