Telefon

Unseren Service erreichen Sie
Montag bis Freitag
von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter
(0848) 22 82 22

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Britische Highlights in Deutschland: Lesungen und Ausstellungen im Jahr 2024

Eröffnung der lit.COLOGNE 2023

Eröffnung der lit.COLOGNE 2023. © Ast/Juergens Klicken Sie auf das Bild, um zu unserer Bildergalerie zu gelangen!

Die kulturelle Verflechtung zwischen Großbritannien und Deutschland hat eine lange und reiche Geschichte. Ob in der Literatur, der Kunst oder der Musik – beide Nationen haben einander immer wieder inspiriert und beeinflusst.

Im Jahr 2024 wird diese Verbindung lebendiger denn je, wenn Deutschland eine Fülle britischer Highlights präsentiert. Von fesselnden Lesungen renommierter britischer Autoren bis hin zu beeindruckenden Ausstellungen, die das britische künstlerische Schaffen zeigen, finden Sie hier Kulturevents, die 2023 und darüber hinaus in Deutschland stattfinden.

British Days and Weekends

Lesungen

Der britische Schriftsteller und Kameramann Jasper Fforde liest am 22. Februar 2024 in Berlin aus seinem Roman „Red Side Story“:
https://www.jasperfforde.com/appearances.html

In „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ von Nick Hornby wird eine Ehekrise in zehn Sitzungen humorvoll entfaltet. Jan Josef Liefers und Anna Loos, bekannt aus Film und Fernsehen, bringen in ihrem Programm „Erlesene Literatur“ dieses Ehepaar auf der Bühne lebendig zum Ausdruck, indem sie die komischen und alltäglichen Aspekte einer Beziehung in der Krise szenisch interpretieren.

  • 22. Februar 2024, Hamburg
  • 23. Februar 2024, Dresden
  • 9. April 2024, München
  • 23. April 2024, Leipzig

Am 7. März 2024 präsentiert Adrian Tinniswood OBE FSA in Bonn seinen Vortrag „The Power and the Glory“, der die opulente und glamouröse Welt der britischen Herrenhäuser im frühen zwanzigsten Jahrhundert beleuchtet. Tinniswood, ein renommierter Autor und Experte für architektonische und soziale Geschichte, entführt das Publikum in eine Ära, in der das Leben in einem Landhaus für eine privilegierte Minderheit den Höhepunkt des Luxus und der Eleganz darstellte.
https://www.debrige.de/termine/power-and-the-glory-life-in-the-country-house-before-the-first-world-war/

Das Theater ex libris unter der Leitung von Christoph Tiemann bringt mit seinen Live-Hörspielreihen rund um Sherlock Holmes eine einzigartige Kombination aus Visualisierung, Musik und Schauspiel auf die Bühne. Die Serie verbindet klassische Holmes-Geschichten mit moderner Inszenierung und schafft ein spannendes, interaktives Erlebnis für das Publikum.
https://www.tiemann.tv/theater-ex-libris/231-sherlock-holmes.html

  • 15. März 2024, „Sherlock, Schock & Horror“, Spatelfeld
  • 3. Mai 2024, "Sherlock, John & Mycroft", Saarbrücken

Der britische Autor John Niven stellt sein autobiografisches Buch „O Brother“ auf einer Lesereise durch Deutschland vor:

  • 17. März 2024, Köln
  • 18. März 2024, Hamburg
  • 19. März 2024, Düsseldorf
  • 20. März 2024, Berlin
  • 21. März 2024, Leipzig
  • 22. März 2024, Erfurt
  • 23. März 2024, Nürnberg
  • 24. März 2024, München

https://www.penguin.de/Autor/John-Niven/p200384.rhd

Der schottische Autor Martin Walker kommt auf eine Lesetour nach Deutschland, um den 16. Band seiner „Bruno Chef de Police“-Reihe vorzustellen. Lesen Sie hier unser Interview mit ihm!
https://blog.the-british-shop.de/page/view/2023/11/vom-auslandskorrespondenten-zum-krimischriftsteller-ein-interview-mit-dem-schottischen-autor-martin-walker

  • 3. Mai 2024, Hamburg
  • 4. Mai 2024, Norderstedt
  • 5. Mai 2024, Brake
  • 6. Mai 2024, Hannover
  • 7. Mai 2024, Kassel
  • 8. Mai 2024, Oerlinghausen
  • 11. Mai 2024, Leipzig
  • 13. Mai 2024, Moers
  • 15. und 16. Mai 2024, Essen
  • 17. Mai 2024, Wittlich
  • 21. Mai 2024, Aachen
  • 22. Mai 2024, Regenbsburg

https://www.diogenes.ch/leser/autoren/w/martin-walker.html#!events

Am 5. Juni 2024 nimmt Sie der Autor Ben Aaronovitch auf eine Reise durch seine Welt der „Flüsse von London“ mit!
https://buchmesse-saar.de/05-juni-ben-aaronovitch/

„Searching for William“ ist ein einzigartiger Shakespeare-Abend, bei dem Christian Friedel und die Band Woods of Birnam eine faszinierende Mischung aus Konzert, Theater und multimedialer Performance kreieren. Die Show verknüpft moderne Popmusik mit Shakespeares Sprache und präsentiert Monologe und Lieder, die eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart schlagen, begleitet von eindrucksvollen Sound- und visuellen Elementen. Zu sehen am 16. August 2024 in Jena.
https://woodsofbirnam.com/

lit.COLOGNE

Am 7. März entführen Sie Edward Brooke-Hitching und Gustav Peter Wöhler in „Die Bibliothek des Wahnsinns“ und dabei in die skurrilsten Winkel der Literaturgeschichte. Brooke-Hitching präsentiert in diesem illustrierten Reiseführer bizarre literarische Kuriositäten, von blutrünstigen Büchern bis hin zu Werken, die so groß sind, dass man einen Motor zum Umblättern benötigt.
https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne/die-bibliothek-des-wahnsinns-edward-brooke-hitching-und-gustav-peter-woehler-ueber-skurrilitaeten-der-literaturgeschichte

Die Pulitzerpreisträgerin 2023 Barbara Kingsolver liest am 12. März 2024 aus ihrem Roman „Demon Copperhead“, der auf Charles Dickens' „David Copperfield“ basiert und das Leben von Damon Fields, genannt Demon Copperhead, im ärmlichen Virginia der 90er Jahre erzählt.
https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne/demon-copperhead-barbara-kingsolver-und-robert-stadlober-auf-den-spuren-von-charles-dickens

Am 15. März 2024 präsentiert die Booker-Preisträgerin Bernardine Evaristo ihren Roman „Zuleika“, der das Leben von Zuleika, einem Schwarzen Mädchen im antiken London, erzählt. Die Geschichte von Zuleikas Kampf um Freiheit in einer von Geld, Sex und Macht dominierten Welt, wird von Anja Herden gelesen und von Angela Spizig moderiert, und zeigt die Herausforderungen und das Überlebensstreben einer Frau in einer brutalen, faszinierenden Epoche.
https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne/london-211-n-chr-bernardine-evaristo-und-anja-herden-ueber-ein-maedchen-von-heute-in-der-welt-von-gestern

Der irische Autor Paul Murray stellt am 17. März 2024 seinen Roman „Der Stich der Biene“ vor, der die tragikomischen Wirrungen der Familie Barnes beleuchtet, deren Leben durch eine Reihe unglücklicher Ereignisse aus den Fugen gerät. Die Lesung, in der Peter Lohmeyer den deutschen Text vorträgt und von Bernhard Robben moderiert wird, bietet Einblicke in ein fesselndes Epos über familiäre Herausforderungen, Schicksalsschläge und die Suche nach Menschlichkeit in Zeiten des Zusammenbruchs.
https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne/the-bee-sting-paul-murray-und-peter-lohmeyer-ueber-ein-tragikomisches-familien-epos

Der britische Autor John Niven liest am 17. März 2024 aus seinem persönlichsten Werk „O Brother“ vor, eine autobiografische Spurensuche und gleichzeitig eine Hommage an seinen verstorbenen Bruder. Thorsten Nagelschmidt liest den deutschen Text und bringt dem Publikum dabei Nivens eindringliche Erzählung einer Kindheit in der schottischen Arbeiterklasse näher, die geprägt von Aufstieg und Haltlosigkeit, sowie die Auseinandersetzung mit Schuld und Reue nach dem Suizid des Bruders war.
https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne/o-brother-mit-john-niven-und-thorsten-nagelschmidt

Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen

Das MUCA in München zeigt die umfassende Solo-Ausstellung „The Weight of Things“ des renommierten Künstlers Damien Hirst mit über 40 Werken. Die Ausstellung lotet die Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft, Leben und Tod aus. Besonderes Highlight ist das ikonische Werk „For the Love of God“, ein mit Diamanten besetzter Platinabguss eines menschlichen Schädels
https://www.muca.eu/

Die faszinierende Sonderausstellung „IMMER WEITER – Die Hanse im Nordatlantik“ ist im Deutschen Schifffahrtsmuseum/Leibniz-Institut für Maritime Geschichte zu sehen. Darin werden die Handelsbeziehungen zwischen der Hanse, den Shetlandinseln und Orkney im 16. Jahrhundert beleuchtet.
https://www.dsm.museum/pressebereich/der-archaeologie-auf-der-spur-immer-weiter-die-hanse-im-nordatlantik

Im Kölner Kindermuseum Odysseum findet die interaktive und immersive Ausstellung „Harry Potter: Visions of Magic“ statt.
https://www.odysseum.de/

Zur Zeit ist die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ in Hannover bis zum 25. Februar 2024 und Köln bis zum 17. März 2024 zu Gast.
https://mystery-banksy.com/

Und noch bis zum 29. Februar 2024 ist im Berliner Kleisteck die Ausstellung „Banksy – A Vandal Turned Idol“ geöffnet. Sie zeigt 18 Originalwerke und 43 Originalprints aus privaten Sammlerbeständen. Auch Kunstwerke verwandter Künstler wie Andy Warhol, die Banksy in seinem Schaffen prägten, werden ausgestellt.
https://www.banksy.berlin/

Bis zum 3. März 2024 zeigt das Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt die spannende und immersive Ausstellung „I Don’t Know What Art Is“ von Martin Creed, einem der erfolgreichsten Kunstschaffenden unserer Zeit.
https://www.mkk-ingolstadt.de/

Das Lenbachhaus in München ist bis zum 10. März 2024 Gastgeber der Ausstellung „Turner. Three Horizons“, in der es um die Frage geht, wie Joseph Mallord William Turner sich selber schulte, erfand und inszenierte und dabei mit der Abstraktion experimentierte.
https://www.lenbachhaus.de/entdecken/ausstellungen/detail/turner

Bis zum 10. März 2024 bietet die Einzelausstellung „All Systems Fail“ der international renommierten britisch-amerikanischen Künstlerin Sarah Morris im Kunstmuseen Krefeld einen Überblick über 30 Jahre ihres Schaffens.
https://kunstmuseenkrefeld.de/de/Exhibitions/2023/Sarah-Morris-All-Systems-Fail

Das Stadtmuseum Schleswig zeigt bis zum 10. März 2024 Fotografien von Hermann Hirsch, Jan Leßmann und Klaus Tamm mit dem Titel „Schottland – eine Winterreise“.
https://www.stadtmuseum-schleswig.de/aktuell/jahresprogramm/408-schottland-eine-winterreise

Noch bis zum 10. März 2024 kann man in der Kunsthalle Münster die Ausstellung „When Disaster Strikes“ die einzigartigen Werke der britischen Künstlerin Dominique White sehen, deren Skulpturen und Installationen eine faszinierende Auseinandersetzung mit Erinnerung, Metamorphose und der Materialisierung schwarzen Lebens jenseits seiner subjektiven Grenzen darstellen.
https://www.kunsthallemuenster.de/de/programm/dominique-white/

Bis zum 17. März 2024 stellt die Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen neue Videoarbeiten und Skulpturen des britischen Künstlers Jala Wahid aus.
https://gak-bremen.de/23a_jala-wahid_de/

Die Ausstellung „Nudes“ wurde in Zusammenarbeit mit der Tate London realisiert und präsentiert bis zum 14. April 2024 historische, private und moderne Akte sowie surreale Darstellungen des menschlichen Körpers und Akte mit politischer Aussage im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster.
https://www.lwl-museum-kunst-kultur.de/en/exhibitions/nudes/

„A Journey You Take Alone“ der britischen Künstlerin Emma Talbot ist eine tiefgründige Ausstellung, die sich mit den Anfängen und Enden des Lebens auseinandersetzt. Noch bis zum 28. April 2024 ist sie in der Kunsthalle Gießen zu sehen.
https://kunsthalle-giessen.de/2023_talbot/

Die Ausstellung „HIPGNOSIS.BREATHE – Album Cover Art und Photo Design by Aubrey Powell & Storm Thorgerson“, präsentiert von der Browse Gallery Berlin, wirft einen umfassenden Blick auf die revolutionäre Arbeit des britischen Fotodesign-Studios Hipgnosis, das maßgeblich die visuelle Kultur der Musikindustrie zwischen 1968 und 1983 prägte. Bis zum 20. Mai 2024 können Besucher in großformatigen limitierten Drucken die ikonischen und bahnbrechenden Album-Cover von Bands wie Pink Floyd, Led Zeppelin, Genesis und Peter Gabriel bestaunen und dabei gleichzeitig das 50-jährige Jubiläum des legendären Albums „The Dark Side of the Moon“ feiern.
https://www.ludwiggalerie.de/de/ausstellungen/vorschau/

Bis zum 26. Mai 2024 läuft die Ausstellung „In the End, the Beginning” der britischen Künstlerin Emma Talbot, in der eine Installation aus Malereien auf Seide, skulpturalen Ensembles und hängenden Objekten gezeigt wird.
https://www.kindl-berlin.de/talbot

Die FRANK FLUEGEL GALERIE in Nürnberg zeigt in der Ausstellung „DAVID SHRIGLEY AUSSTELLUNG 2024 NEW WORKS“ bis zum 30. Juni 2024 die neuesten kreativen Werke des renommierten britischen Künstlers David Shrigley. Bekannt für seine satirischen Zeichnungen und den schwarzen Humor, der alltägliche Situationen aufs Korn nimmt, bietet diese Ausstellung eine einzigartige Gelegenheit, Shrigleys frische Zeichnungen, Skulpturen, Installationen und Malereien zu erleben und in seine unverwechselbare künstlerische Welt einzutauchen.
https://www.artipool.de/ausstellung/33310

Das Museum Würth feiert bis zum 27. Oktober 2024 das Schaffen der wegweisenden Bildhauer Anthony Caro und Eduardo Chillida mit einer beeindruckenden Ausstellung, die rund 70 ausgewählte Skulpturen und Wandarbeiten präsentiert und den Besuchern einen tiefen Einblick in das jeweilige künstlerische Werk der beiden Meister der abstrakten Skulptur ermöglicht.
https://kunst.wuerth.com/kunst/Ausstellungen/Caro-und-Chillida/Caro-und-Chillida.php

Kommende Ausstellungen

Vom 22. Februar bis zum 19. Mai 2024 ist „A Retrospective“ des britischen Fotografen Chris Killip in „The Cube“ in Eschborn zu sehen.https://www.deutscheboersephotographyfoundation.org/

Vom 22. Februar bis zum 26. Mai 2024 ist der britische Künstler Tony Cragg mit seiner Ausstellung „Please Touch!“ im Düsseldorfer Kunstpalast zu Gast. Neben den Skulpturen bietet die Schau auch einen Blick über die Schulter des Bildhauers.
https://www.kunstpalast.de/de/event/tony-cragg/

Zum 100. Geburtstag des britischen Bildhauers Anthony Caro präsentiert der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal vom 2. März bis 14. Juli 2024 eine umfangreiche Ausstellung seiner Werke, die seine Entwicklung vom figürlichen Frühwerk bis hin zu seiner charakteristischen abstrakten Formensprache mit industriellen Materialien nachzeichnet.
https://skulpturenpark-waldfrieden.de/ausstellungen/wechselausstellungen/details/anthony-caro

Vom 7. März bis zum 26. Mai 2024 zeigt der Badische Kunstverein Lily Greenhams Werke, die sie als Schnittstelle von bildender Kunst, Komposition, Lautpoesie und konkreter Poesie versteht.
https://www.frieze.com/event/lily-greenham-art-living

Die Einzelausstellung des britischen Künstlers Roger Hiorns bietet eine Betrachtung der Zerbrechlichkeit des menschlichen Daseins und seiner Einbettung in politische Strukturen von lebenden Skulpturen bis hin zu einer Klanginstallation basierend auf der BBC-Morgensendung „Today“. Zu sehen vom 23. März bis 30. Juni 2024 bei der Kestner Gesellschaft in Hannover.
https://kestnergesellschaft.de/de/ausstellung/78

Im Hamburger Bahnhof in Berlin ist vom 17. Mai bis zum 3. November 2024 die Ausstellung „Winner“ der britischen Künstlerin Marianna Simnett anlässlich der in Deutschland stattfindenden Fußball-Europameisterschaft 2024 zu sehen.
https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/marianna-simnett/

Vom 26. Mai bis 15. September 2024 lenkt die Ausstellung „UK Women – Britische Fotografie zwischen Sozialkritik und Identität“ die Aufmerksamkeit auf das künstlerische Schaffen von Fotografinnen aus dem Vereinigten Königreich und erkundet, wie sie das Medium Fotografie seit den 1970er-Jahren eingesetzt und weiterentwickelt haben, um sich mit Themen wie Sozialkritik, Migration, Genderidentität und Diversität auseinanderzusetzen.
https://www.ludwiggalerie.de/de/ausstellungen/vorschau/

Die Hamburger Kunsthalle präsentiert vom 14. Juni bis zum 8. September 2024 die Werke des englischen Zeichners und Grafikers William Blake.
https://www.hamburger-kunsthalle.de/ausstellungen/william-blakes-universe

Whisky-Messen

2024 finden in den vielen Orten Deutschlands Whiskymessen statt!

2024

Highland Games

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Hierzulande"

Eröffnung der lit.COLOGNE 2023

Hierzulande | von Julia Stüber

Die kulturelle Verflechtung zwischen Großbritannien und Deutschland hat eine lange und reiche Geschichte. Ob in der Literatur, der Kunst oder der…

Weiterlesen
Rollstuhl-Rugby-Spiel bei den Invictus Games 2023

Royals | von Andrea Effelsberg

Am 9. September 2023 war es endlich soweit: Nach vielen Monaten der Vorbereitung wurden an diesem Abend die Invictus Games 2023 feierlich in der…

Weiterlesen
The Travelling Teddy Bear am Stausee Kielder Water in Northumberland

Hierzulande | von Rebecca Willmann

Er ist klein, kompakt, flauschig und knuddelig und war mit seinen treuen Knopfaugen oft das Lieblingskuscheltier unserer Kindheit: der weltweit…

Weiterlesen
Der Queen's Room im Hotel The Little Britain Inn mit Wandgemälde, Doppelbett, Nachttischen und Paddington Bear als Stofftier

Hierzulande | von Ariane Stech

Very British, very comfy

Lust auf einen Kurzurlaub in Großbritannien – ganz ohne Pass, Flug-, Zug- oder Fährticket? Das lässt sich machen! Das Hotel…

Weiterlesen